Akquise: Face-2-Face

Akquise

Hier eine kurze Einleitung zum Thema “Face-2-Face Akquise”. Zuallererst benötigt man für „Face-2-Face Kontakte“ ein gewisses „Handout“.

Dies kann in Form von einer Visitenkarte, oder z.B in Form eines Flyers sein.

Hiermit ist die Wahrscheinlichkeit das der akquirierte Kontakt sich bei Ihnen meldet erhöht, da er diese Visitenkarte mit hoher Sicherheit noch ein zweites Mal ansehen wird. Und zwar dann, wenn er wieder im Büro, abends am Esstisch oder auf der Couch ist. Dies ist der Moment, an dem der Kontakt sein Handy oder Tablet zückt, um sich über Ihr Unternehmen zu informieren.

Sollte die Akquise funktioniert haben zählt nun Ihr Auftritt im Internet. Als erstes wird ihn die Gewohnheit zu Google führen. Hier wird der Firmenname eingegeben, oder der Kontakt wird sich direkt auf Ihre Homepage beziehen, die Sie auf Ihrer Visitenkarte angegeben haben. Hierfür kann man sich auch einen QR-Code erstellen, den der Kontakt einfach mit der Kamera seines Smartphones anvisiert. Hierbei hat er die Möglichkeit direkt auf Ihre Homepage zu kommen, ohne lästiges getippe/vertippe auf dem Smartphone.

Ab hier können Sie nur noch durch einen gelungenen Internetauftritt punkten.

Alles richtig gemacht! Prima! Akquise erfolgreich.

keine direkte Akquise

Sollte ein Unternehmen Ihre Dienstleistung benötigen, kennt Sie aber noch nicht, wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Google nach Ihnen suchen. Auf Google gibt es die sogenannten Unternehmensprofile. Diese geben dem Interessenten schon eine gute Übersicht über Ihre Dienstleistung, anhand von Stichpunkten und ggf. auch Bildern. Des Weiteren wird natürlich auch auf Ihre Unternehmenswebseite verwiesen.

Dies alles setzt aber voraus, dass der Kunde Sie als gesuchten Dienstleister in seiner Region auch findet. Und hier kommt die SEO-Methode ins Spiel. SEO (search engine optimization) Suchmaschinen-Optimierung muss beim Erstellen der Homepage/Webseite beachtet werden. Denn nur wenn man im Vornherein den Aufbau der Homepage/Webseite hier mit einbezieht, spart man sich Zeit, Geld und Kopfschmerzen, weil man nicht so viel Layoutanpassungen vornehmen muss.

SEO – Suchmaschinen Optimierung

Hinzu kommt das Google seit einigen Jahren Homepages in den Suchergebnissen bevorzugt, die eine SSL-Zertifizierung haben. Dies stellt sicher, dass die Datenübermittlung zwischen dem Benutzer und Ihrer Webseite verschlüsselt stattfindet und keine Dritten mitlesen können.

“Sie sehen das es ein paar Dinge gibt, die man beachten sollte, bevor es zu einer gescheiten Akquise und der hieraus resultierenden Vermittlung kommt.

Da es hierbei nicht nur „Design-Richtlinien“ zu beachten gibt, sollten Sie sich einen versierten Service zulegen, der Ihnen mögliche Fehlentscheidungen vorab neu konzeptioniert.“

Aus dieser Erfahrung heraus, haben wir Ihnen folgende Pakete zusammengestellt. Hier finden Sie alles von Einsteiger- bis hin zu Profimodellen.

Auf Bald -DM Gestaltung-

Kontakt

DMGestaltung
Breslauer Str. 1
55576 Sprendlingen

info@dmgestaltung.de