Was ist WordPress?

2003 fasst der Web-Entwickler Matthew Mullenweg den Entschluss, eine Weblog-Software zu erstellen, die sowohl einfach zu bedienen als auch fleibel gestaltbar sein sollte. Gemeinsam mit seinem Kollegen Mike Little präsentierte er nur ein Jahr später das Ergebnis: WordPress war geboren. Zunächst war das Programm vor allem auf die Bedürfnisse von Bloggern zugeschnitten. Sprich: Der User konnte mithilfe von WordPress Textbeiträge oder Bilder veröffentlichen und verwalten sowie mittels einer Kommentarfunktion mit Lesern in Kontakt treten. Seit der ersten Version hat sich allerdings viel getan und die Gestaltungsmöglichkeiten sowie Funktionen wurden stetig erweitert.

Der Erfolg ist nach wie vor ungebrochen: Die Downloadzahlen steigen seit Jahren stetig an.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass auch viele Unternehmen die klare Struktur und vielfältige Erweiterbarkeit dieses CMS zu schätzen wissen und die Software zum Aufbau ihrer Websites nutzen.

  • WordPress ist per Definition eine freie Web-Software zum Publizieren und Verwalten von multimedialen Inhalten
  • Seit dem Launch 2004 zählt WordPress dank seiner Benutzerfreundlichkeit zu den beliebtesten Content-Management-Systemen (CMS).
  • WordPress wird sowohl von Bloggern als auch von Firmen zur Gestaltung und Verwaltung ihrer Websites genutzt.
  • Themes und Plug-Ins bieten Zusatzfunktionen und ansprechende Designs.
  • Mittlerweile ist WordPress in 50 Sprachen verfügbar.